Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
24.04.2009 / Schwerpunkt / Seite 3

»Kapitalismus bedeutet immer Krise und Krieg«

Radikale Linke ruft zu revolutionärer 1.-Mai-Demonstration in Berlin auf. Ein Gespräch mit Sebastian Lorenz

Markus Bernhardt
Sebastian Lorenz ist Mitglied der Antifaschistischen Linken Berlin (ALB) und beteiligt sich an den Vorbereitungen zur »Revolutionären 1. Mai-Demonstration« in Berlin, die um 18 Uhr am U-Bahnhof Kottbusser Tor beginnen soll. Weitere Informationen dazu: www.antifa.de und www.erstermai.nostate.net

Wie in den Jahren zuvor rufen Sie zu einer Revolutionären 1.-Mai-Demonstration in Berlin-Kreuzberg auf. Was werden die inhaltlichen Schwerpunkte sein?

Ziel ist es in diesem Jahr einmal mehr, eine ausdruckstarke Demonstration unter Beteiligung verschiedenster linker Spektren zu organisieren. Demzufolge ist die Themenpalette breit. Es geht um Kürzungen im Bildungsbereich, steigende Mieten, soziale Verdrängungsprozesse, innere Sicherheit und nicht zuletzt um imperialistische Kriege. Das Hauptthema wird die ökonomische Krise sein, die Auswirkungen auf alle gesell...

Artikel-Länge: 4874 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €