Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Mittwoch, 22. Mai 2019, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
30.03.2009 / Ausland / Seite 7

In Gonzáles’ Fußstapfen

Baskenland: Sozialisten wollen Gefangenenhilfe »Etxerat« den Zuschuß streichen

Ingo Niebel
Im baskischen Regionalwahlkampf versprach der Kandidat der Sozialistischen Spanischen Arbeiterpartei (PSOE), Patxi López, eine »Regierung des Wandels« im Fall eines Sieges. Dieses Versprechen will der wichtigste Mann des spanischen Regierungschefs José Luis Rodríguez Zapatero im Baskenland jetzt mit einer symbolischen Geste einlösen. Den Preis seiner Entscheidung werden die politischen baskischen Gefangenen sowie deren Angehörige und Freunde bezahlen müssen.

Unter dem Beifall der postfranquistischen Volkspartei (PP) beschloß die PSOE Mitte vergangener Woche, der Gefangenenhilfsorganisation Etxerat (Nach Hause) die Subventionen in Höhe von 225000 Euro zu streichen. Diese Summe hatte das Regionalparlament in Gasteiz (Vitoria) mit den Stimmen der nationalbaskischen Parteien 2007 bewilligt. Damit sollte den Familien der Inhaftierten geholfen werden, die im Monat durchschnittlich etwa 1350 Euro aufbringen müssen, um ihre hinter Gittern sitzenden Angehörigen z...

Artikel-Länge: 3287 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €