Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
30.03.2009 / Thema / Seite 10

Spiel mit dem Erbe

Wo »Kommunismus« dransteht, muß nicht mehr »Kommunismus« drin sein. Nach acht Jahren Regierung stellt sich die Kommunistische Partei Moldowas erneut dem Wähler

Willi Gerns
Am 5. April finden in der Republik Moldowa (Moldawien) Parlamentswahlen statt; anschließend wählt das Parlament den Präsidenten. Das Land Moldowa ist einer der kleinsten Nachfolgestaaten der Sowjetunion mit etwas mehr als drei Millionen Einwohnern (ohne das abgespaltene Transnistrien) und einem Pro-Kopf-Bruttoinlandsprodukt (BIP), das bei weniger als einem Dreißigstel des Niveaus der Bundesrepublik Deutschland liegt (2006 je Einwohner etwa 1080 Dollar). Moldowa ist darum trotz gewisser Fortschritte in den letzten Jahren eines der ärmsten Länder Europas. Wahlen in diesem Staat würden sicher kaum größere Beachtung finden, wenn es nicht eine politische Besonderheit gäbe: Moldowa ist das einzige Land unter den Nachfolgestaaten der Sowjetunion und eines der wenigen Länder in der Welt überhaupt, dessen regierende Partei das Wort »Kommunisten« oder »kommunistisch« in ihrem Namen trägt. Moldowa wird von der »Partei der Kommunisten der Republik Moldowa« (PKRM) reg...

Artikel-Länge: 21347 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €