27.03.2009 / Thema / Seite 10

Das Ende der Sklaverei

Zum Befreiungstag von Tibet

Hans Heinz Holz

Vor 50 Jahren versuchte eine reaktionäre Clique um den Dalai Lama in einem Putsch die vorrevolutionären Gesellschaftsverhältnisse in Tibet wiederherzustellen und Tibet von China abzutrennen. Der Putsch wurde abgewehrt, der jugendliche Dalai Lama floh in den Westen. Die Volksrepublik China hat nun zum 50. Jahrestag den 28. März in Tibet zum offiziellen »Feiertag der Befreiung von Leibeigenschaft und Sklaverei« erklärt.

In drei Palästen, eingerichtet für die drei Jahreszeiten, umgeben von blühenden Gärten mit Lotos-Teichen, lebt Siddharta, Sohn eines reichen grundbesitzenden Adligen aus dem alten Geschlecht der Sakjas, in Genuß und Wollust. In den ausgedehnten Parks des Anwesens kommt er mit dem Alltag der arbeitenden und leidenden Menschen nicht in Berührung. Doch erfaßt ihn die Neugier nach dem Draußen, und er läßt sich von seinem Diener zur Stadt fahren. Von vier Ausfahrten wird gleichnishaft berichtet. Bei der ersten begegnet ihm ein Greis, elend und an...

Artikel-Länge: 22062 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe