Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Januar 2020, Nr. 19
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
24.03.2009 / Feuilleton / Seite 12

Zwölf in acht

Der Piredda-Verlag bringt mit »Ethan Ringler« eine gut recherchierte Comic-Serie über das historische New York heraus

Frank Schäfer
Der frisch gegründete, aber sich sogleich mit sorgfältig hergestellten Comic-Alben einem breiteren Publikum empfehlende Piredda Verlag versucht sich mit Gilles Mezzomos und Denis-Pierre Filippis »Ethan Ringler« – die ersten drei Bände liegen jetzt vor – an einer Mischung aus Western- und Krimi-Serie und historischem Stadtporträt. Ethan Ringler, ein Sohn aus gutem Hause, aber auch Nachfahre eines untergegangenen Indianerstammes, verläßt seine Heimat London, um in New York seine Wurzeln zu suchen. Ein gefährliches Pflaster. Die Unterwelt ist dabei, ihre Claims abzustecken, industrielle Glücksritter agieren am Rand der Legalität und meistens noch ein bißchen darüber hinaus, in heruntergekommenen Camps vegetierende Indianer saufen sich den letzten Rest Würde weg und werden als Sklaven nach Übersee verschifft, wenn man aus ihnen nicht vorher Steaks macht und sie einem menschenfressenden Financier zum Dinner vorsetzt. Eigentlich ein hübsches, gar n...

Artikel-Länge: 2994 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €