Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. April 2021, Nr. 95
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
06.03.2009 / Thema / Seite 10

»Es war eine Bombe«

Interview. Der Antifaschist Reinhard Strecker veröffentlichte 1961 ein Buch zur Nazivergangenheit des damaligen Staatssekretärs Hans Globke. Kürzlich erschien eine Arbeit zu Streckers Ausstellung »Ungesühnte Nazijustiz«, die Ende der 1950er Jahre zu sehen

Sabine Lueken und Dr. Seltsam

Der Sprachwissenschaftler Reinhard Strecker, geboren 1930, war Mitglied des SDS in Berlin schon Anfang der 60er Jahre. Er deckte als einer der ersten die Vergangenheit der sich mit der BRD-Gründung wieder etablierenden Nazijuristen auf. Das Interview führten die Historikerin und Journalistin Sabine Lueken und Dr. Seltsam.

Lieber Reinhard Strecker, Sie sind jetzt fast 80 Jahre alt. Vor kurzem erschien eine wissenschaftliche Darstellung Ihres Kampfes gegen all die Nazirichter, die in der Bundesrepublik nie bestraft worden sind und Ihres Kampfes gegen Hans Globke, den ehemaligen Mitverfasser des Kommentars zur deutschen Rassengesetzgebung und späteren Ministerialdirektor und Staatssekretär im Bundeskanzleramt unter Konrad Adenauer. Wir meinen das Buch von Stefan Glienke »Die Ausstellung ›Ungesühnte Nazijustiz‹«.1 Wie empfinden Sie es, daß so ein Buch erst jetzt nach fast fünfzig Jahren erscheint?

Das ist eine gewisse Rehabilitation durch die Wissenschaft geg...

Artikel-Länge: 21405 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €