Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 20. August 2019, Nr. 192
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
21.02.2009 / Feuilleton / Seite 13

Ist da ein Krieg?

Luxus, Resignation, Wut: In Stralsund gibt es politisches Ballett zu Bach und Strawinsky

Anja Röhl
Das Stralsunder Theater liebt Überraschungen. Ich gehe arglos hin zu einer Ballettaufführung und erwarte nichts anderes als einen gemütlichen Musikabend. Und doch gerate ich in eine so scharfe Aufführung, daß ich nachts nicht mehr schlafen kann.

Ein Doppelprogramm war angekündigt: »Goldbergvariationen« von Bach und »Le Sacre du Printemps« von Strawinsky. Schon musikalisch die größten Gegensätze. Die Choreographie von Ralf Dörnen, einem Multitalent. Nach Jahren in Portugal, Griechenland, Senegal und an der Semperoper in Dresden ist er seit 1997 Ballettdirektor in Vorpommern und hat schon Medea, Macbeth und 40 weitere Ballette auf die Bühne gebracht, wofür er 2005 in Greifswald mit einem Preis geehrt wurde.

Zunächst Bach auf einer schneeweißen Bühne. Schwarzer Flügel, glänzend, links in der Ecke, und Menschen, die wie Partygäste nacheinander die Bühne betreten. Zunächst stehen sie nur herum, dann beginnen sie langsam zu tanzen. Ballett kann schwierig sein...



Artikel-Länge: 5623 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €