Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Oktober 2021, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
09.01.2009 / Inland / Seite 2

»Das ist doch ein absurdes Theater«

Linke im Bundestag bleibt beim kategorischen Nein zur deutschen Beteiligung an einem Blauhelmeinsatz. Gespräch mit Wolfgang Gehrcke

Peter Wolter
Wolfgang Gehrcke ist Obmann der Linksfraktion im Auswärtigen Ausschuß des Bundestages und Mitglied des Parteivorstandes der Partei Die Linke

In dem seit 13 Tagen anhaltenden Krieg gegen die Hamas ist Israel gestern auch aus dem Libanon heraus mit Raketen beschossen worden. Falls sich der Konflikt ausweitet, könnte sogar der Iran ins Spiel kommen, der als Förderer der libanesischen Hisbollah gilt. Stehen wir vor einem Flächenbrand?

Die Gefahr ist offensichtlich, daß sich der Krieg ausweitet. Ich darf Ihrer Frage aber in einem Punkt widersprechen: Es ist kein Krieg gegen die Hamas, sondern er trifft die Menschen in Gaza. Sie sind eingekesselt, werden aus der Luft, vom Land und von der See her beschossen.

Wenn sich der Krieg ausweitet, wäre möglicherweise Deutschland sofort mit im Spiel: Schiffe der Bundesmarine operieren schon seit längerem im UN-Auftrag vor der libanesischen Küste. Angeblich, um Schiffe mit iranischen Waffen für die Hisbollah abzufang...


Artikel-Länge: 4027 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €