Gegründet 1947 Freitag, 18. Oktober 2019, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
31.12.2008 / Ausland / Seite 2

»Tag und Nacht fallen Bomben auf das Wohngebiet«

Evakuierungen im Süden des Gazastreifens lassen weitere Eskalation befürchten. Ein Gespräch mit Jenny Linnel

Sophia Deeg
Jenny Linnel ist Aktivistin des International Solidarity Movement (ISM), einer palästinensisch geführten Bewegung, die sich dem gewaltfreien Widerstand gegen die israelische Besatzung verpflichtet fühlt

Sie sind im August mit dem ersten Schiff der Bewegung »Free Gaza« von Zypern nach Gaza gesegelt. Wo sind Sie zur Zeit?

Seit mit den massiven Luftangriffen der jüngste Überfall der israelischen Armee auf Gaza begann, bin ich in Rafah, im Süden des Gazastreifens. Als Aktivisten des International Solidarity Movement (ISM) sind wir hier, um Menschenrechtsverletzungen zu dokumentieren, die auch in der Zeit der sogenannten Waffenruhe von der Besatzungsarmee gegenüber der Bevölkerung von Gaza begangen wurden. Die Menschen hier sind dem schutzlos ausgeliefert. Wir versuchen, sie zu begleiten, wenn sie derartigen traumatisierenden Aggressionen ausgesetzt sind.

Was spielt sich derzeit in Ihrer Umgebung ab?

Tag und Nacht fallen Bomben auf das dichtbesiedelte Wohng...

Artikel-Länge: 4438 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €