Gegründet 1947 Freitag, 18. Oktober 2019, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
17.12.2008 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Das 50-Milliarden-Ding

Finanzguru Bernard Madoff narrte die ganze Branche. Jetzt melden Topadressen der Finanzwelt Verluste aus Geschäften mit dem früheren Wall-Street-Manager

Rainer Rupp
Bernard Madoff sorgt für Furore (siehe auch jW vom 16. Dezember). Der Mann hatte ein 50-Milliarden-Dollar schweres Schneeballsystem in Gang gesetzt, dessen Auswirkungen allmählich deutlich werden. Die Nachwirkungen des gigantischem Finanzbetrugs erschüttern das globale Bankensystem. Immer neue Finanzhäuser melden Verluste in Milliardenhöhe an. Auch etliche Privatkunden aus der superreichen Hochfinanz sind unter den Opfern des Schwindels, der der ohnehin bereits stark angeschlagenen Finanzindustrie weiteren Vertrauensverlust beschert.

In der vergangenen Woche hatte Madoff die führenden Mitarbeiter seiner von ihm 1960 gegründeten Firma Bernard L. Madoff Investment Securities LLC zu sich nach Hause eingeladen. Dort sollte die vorzeitige Verteilung von millionenschweren Bonuszahlungen an das Management besprochen werden. Fragen seiner eigenen Familienmitglieder brachten dann den Stein ins Rollen. Aufgrund der Krise würden nun einige Kunden ihre Gelder zurückf...

Artikel-Länge: 5080 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €