Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
17.12.2008 / Thema / Seite 10

Geordnete Verhältnisse

Der »starke Staat« als Säule der Marktwirtschaft

Ralf Ptak
Noch ist ungewiß, ob die globale Finanzmarktkrise und die beginnende Rezession zu einer Weltwirtschaftskrise wie in den Jahren 1929 bis 1932 auswachsen. Sollten beide Faktoren ineinandergreifen und sich gegenseitig verstärken, könnten die ökonomischen, sozialen und politischen Folgen gravierend sein. Vergegenwärtigt man sich allerdings die fundamentale Dimension der damaligen Weltwirtschaftskrise mit einem Einbruch der Produktion allein in Deutschland um fast 40 Prozent und einem Anstieg der Arbeitslosigkeit in ihrem Höhepunkt auf etwa sechs Millionen (bei einer Bevölkerung von 62 Millionen), dann sind wir davon zur Zeit noch weit entfernt. Insofern hat der aktuelle Krisenalarmismus vor allen Dingen den Zweck, die öffentlichen staatlichen Unterstützungen für Banken, Versicherungen oder demnächst für die »notleidende« Automobilindustrie zu legitimieren.

Nach 25 Jahren Anti-Etatismus ist das bemerkenswerte Moment dieser Debatte, wie in kürzester Zeit ein all...

Artikel-Länge: 19740 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €