Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 28. September 2022, Nr. 226
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
03.12.2008 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Mit Vollgas ins Abseits

Spritfresser statt Sparlimousinen: General Motors steht vor der Pleite. Dabei war der US-Konzern einst Vorreiter bei Elektroautos

Emanuel Bergmann, Los Angeles
Der US-Autohersteller General Motors (GM) steht kurz vor dem Bankrott. Zu Wochenbeginn wurde am Konzernsitz De­troit bekannt, daß der ehemals größte Automobilkonzern der Welt erwäge, eine seiner Marken zu verkaufen, um dringend benötigte Milliardenliquidität zu beschaffen. Denn GM ist ein notorischer Verlustbringer. In der ersten Jahrshälfte wurden 18,8 Milliarden Dollar verbrannt, im dritten Quartal räumte man am Konzernsitz in Detroit nochmals 4,2 Milliarden Miese ein. 2009 könne es zur Insolvenz kommen, was verheerende Auswirkungen auf die US-Wirtschaft haben würde. Bis zu drei Millionen Arbeitsplätze seien gefährdet, so die Industrieforschungsgruppe Center for Automotive Research. GM hat bereits sein ältestes Werk in den USA geschlossen – die Fabrik in Janesville/Milwaukee. 3800 Angestellte wurden bis jetzt entlassen. Vermutlich ist das erst der Anfang. Zu GM gehören unter anderem die Marken Buick, Cadillac, Chevrolet, Hummer, Opel und Saab.

Rick Wago...

Artikel-Länge: 4998 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €