3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Wednesday, 8. February 2023, Nr. 33
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
02.12.2008 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Niedriglöhne kollabieren

In keinem anderen Industrieland wurden gerade die unteren Löhne im vergangenen Jahrzehnt so stark beschnitten wie in Deutschland

Wolfgang Pomrehn
Schon im kommenden Jahr, warnte in der vergangenen Woche die Internationale Arbeitsorganisation ILO, werden die Beschäftigten weltweit die Wirtschaftskrise empfindlich zu spüren bekommen. Mit der Abschwächung des Wachstums in den Schwellenländern und der Rezession, in die die meisten Industriestaaten geraten sind, würden auch die Einkommen zurückgehen. »Den weltweit rund 1,5 Milliarden Lohnabhängigen stehen schwierige Zeiten bevor«, sagte ILO-Generaldirektor Juan Somavia.

Die ILO, die bereits 1919 gegründet wurde und damit die älteste Unterorganisation der UNO ist, hatte in einem umfangreichen Bericht die Entwicklung der Löhne und Gehälter im letzten Jahrzehnt nachgezeichnet. Dabei kam heraus, daß seit Mitte der 90er Jahre der Anteil der abhängig Beschäftigten am gesellschaftlichen Reichtum beständig kleiner geworden ist. Im globalen Durchschnitt nahmen ihre Einkommen für jedes Prozent Wirtschaftswachstum nur um 0,75 Prozent zu. Daher ist in drei Viertel ...

Artikel-Länge: 4447 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €