Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
12.11.2008 / Titel / Seite 1

Lohnklau bei Opel

Daniel Behruzi
Der US-Autobauer General Motors (GM) und dessen deutsche Tochter Opel wollen die Folgen der Absatzkrise auf die Allgemeinheit abwälzen. In einem am Montag bekanntgewordenen Schreiben an Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte die GM-Spitze gemeinsam mit Opel-Gesamtbetriebsratschef Klaus Franz ein europäisches Kreditprogramm über 40 Milliarden Euro sowie weitere Hilfen für die Autobranche gefordert. Am Dienstag folgten Details über die angestrebte Reduzierung der Lohnkosten. Auch bei Daimler drohen im kommenden Jahr Einkommenskürzungen.

General Motors fordert von seinen 50000 Beschäftigten in Europa einem Handelsblatt-Bericht zufolge eine Nullrunde, wodurch rund 200 Millionen Dollar (156 Millionen Euro) eingespart werden sollen. Falls das durchkommt, würden die hiesigen Belegschaften bei den Metall-Tarifverhandlungen, die am Dienstag abend in die entscheidende Runde gingen, leer ausgehen. Denn durch die Kürzungsprogramme der vergangenen Jahre wurde das Gehaltsp...

Artikel-Länge: 3479 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.