Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
08.11.2008 / Wochenendbeilage / Seite 4 (Beilage)

Sonne, Mond und Sterne

Brasiliens Hauptstadt ist ein Schaufenster der spirituellen Welt des Landes. Der Orden von Vale do Amanhecer ist nur ein besonders bizarrer Teil davon

Peter Steiniger
Etwas Offenheit für das Mystische sollte man auf eine Reise nach Brasilien mitnehmen, wenn man dieses Land wirklich verstehen lernen möchte. Nicht nur, weil der Riese auf dem südamerikanischen Kontinent mit seinen gewaltigen Naturreichtümern, seiner Vielfalt an Kulturen und Lebensformen, seinem Völkergemisch und einer Gesellschaft voller Gegensätze zwischen Fortschritt und tiefster Rückständigkeit schon an sich phantastisch genug ist. Auch deshalb, weil es für die meisten Brasilianer als ausgemacht gilt, daß zwischen Himmel und Erde mehr Dinge existieren, als unsere fünf Sinne und der nüchterne Verstand erfassen können. Nominell zählen sich drei von vier Brasilianern der römisch-katholischen Kirche zu. Der Glaube an Christus geht nicht selten mit dem an Magie und Geister, an die afrobrasilianischen Heiligen, an Wissenschaft, Wiedergeburt und mitunter auch die revolutionäre Sache ziemlich reibungslos zusammen. Der Ober-Ratzi im fernen Rom und seine Glauben...

Artikel-Länge: 13016 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €