Gegründet 1947 Mittwoch, 2. Dezember 2020, Nr. 282
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
04.11.2008 / Inland / Seite 4

Transnet klärt auf

Vorsitzender der Bahngewerkschaft des DGB stimmte im Aufsichtsrat den »Börsen-Boni« für die Vorstandsmanager zu

Hans-Gerd Öfinger
Die Affäre um Bonuszahlungen für den Bahn-Vorstand im Falle eines Börsengangs der DB-Tochter DB ML AG hat auch den Vorstand der Bahngewerkschaft Transnet unter Druck gesetzt. Nachdem vor über einer Woche erste Berichte über einen entsprechenden Beschluß im DB-Aufsichtsrat bekanntgeworden waren, hatte die Gewerkschaftsführung zunächst tagelang versucht, sich an einer klaren Aussage vorbeizumogeln.

Am Donnerstag letzter Woche schließlich sprach der Transnet-Vorsitzende Lothar Krauß in Gewerkschaftspublikationen von »wüsten Spekulationen« und forderte eine »umfassende Aufklärung über angebliche Bonuszahlungen für die DB-Vorstände im Falle eines Börsengangs«. Ein gewerkschaftliches Mitgliederinfo kritisierte zudem: »In der Presse wird derzeit viel behauptet. Das muß gestoppt werden.« Transnet-Chef Krauß ist zugleich stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der DB AG.

Einen Tag später stellte Krauß klar, daß die »angeblichen« Zahlungen tatsächlich und mit sei...



Artikel-Länge: 3722 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €