Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 18. Oktober 2021, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
23.10.2008 / Ansichten / Seite 8

Panikattacken

Allensbach schlägt Alarm

Arnold Schölzel
Gestern war Privatisierung, heute ist der Staatseingriff Mode. Aber wenn Nicolas Sarkozy befristete Verstaatlichungen in der Industrie verlangt, kommt aus Berlin so etwas wie: »widerspricht allen erfolgreichen Grundsätzen unserer Wirtschaftspolitik« (Wirtschaftsminister Michael Glos, CSU), »schlechter französischer Wein« (Ruprecht Polenz, CDU), »unvernünftig« (Hermann Otto Solms, FDP). Die deutschen Unternehmen, tönte Regierungssprecher Ulrich Wilhelm noch am Dienstagabend, seien »in einer robusten Verfassung und international wettbewerbsfähig«. Deutschland bleibt vor Kraft einfach stehen. Zumindest der vorherrschenden Rhetorik nach. Die Auswirkungen der Finanzkrise auf Deutschland sind bekanntlich »begrenzt« (Finanzminister Peer Steinbrück, SPD) – die Grenzen lagen etwas später bei 500 Milliarden Euro.

Das Politgeschwätz und das Verschieben von Staatsgeldern könnten ungestört weitergehen, w...

Artikel-Länge: 2801 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!