1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Mai 2021, Nr. 111
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
23.10.2008 / Inland / Seite 2

»Merkels Floskeln sind höchst heuchlerisch«

Der Dresdner »Bildungsgipfel« bringt den sozial Schwachen keinerlei Verbesserungen. Ein Gespräch mit Christoph Butterwegge

Ralf Wurzbacher
Christoph Butterwegge ist Professor für Politikwissenschaft an der Universität zu Köln

In keinem anderen Industriestaat ist die Armut schneller gewachsen als in Deutschland, die Armutsquote liegt mit elf Prozent inzwischen weit über dem OECD-Mittelwert. Überrascht vielleicht sogar Sie der Ernst der Lage?

Das war leider absehbar. Deutschland hat seit längerem eine starke Tendenz zur sozialen Spaltung. Die Entwicklung folgt einem – wie ich es nenne – Paternostereffekt: Die einen fahren nach oben, die anderen nach unten. Die Mittelschichten fallen auseinander, einige wenige werden immer reicher, aber sehr viel mehr drohen sozial abzustürzen. Daraus resultieren Abstiegsängste mit der Gefahr irrationaler Reaktionen. Die sozialen Konflikte verschärfen sich, und die Gefahr des Neofaschismus nimmt zu.

Die politisch Verantwortlichen reden sich gerne mit der Globalisierung heraus. »Globalisiert« sich Deutschland also nur schneller als der Rest der Welt?

Di...

Artikel-Länge: 4363 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €