Gegründet 1947 Dienstag, 19. Februar 2019, Nr. 42
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
14.07.1999 / Feuilleton / Seite 0

Verwirrung um ein Dokument

... und keiner spricht vom Kommentator

Hans Daniel

Etwas verwirrend ist die Sache schon. Da kommt aus den USA die Meldung, in einem kleinen Privatmuseum in Los Angeles sei das von Adolf Hitler unterzeichnete Original der Nürnberger Rassengesetze aufgetaucht. 54 Jahre lang habe es unbeachtet in einem Tresor gelegen. US-amerikanische Soldaten hätten es im April 1945 in einem Tresor bei Ingolstadt entdeckt, es dem Befehlshaber der Dritten US-Armee, General George Patton, übergeben, der es wiederum der Huntington-Bibliothek in Los Angeles geschenkt habe.

Verwirrt war der Historiker und Projektleiter des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände in Nürnberg Hans-Christian Täubrich. Der war sich bislang sicher, daß die als Nürnberger Rassengesetze in die Geschichte eingegangenen und auf dem »Reichsparteitag der Einheit« am 15.September 1935 verabschiedeten Gesetze »Zum Schutz des deutschen Blutes und der deutsche Ehre« und »Zum Schutz der Erbgesundheit des deutschen Volkes« im Original im Nürnberger Sta...

Artikel-Länge: 7262 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €