Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
08.10.2008 / Ausland / Seite 7

Polizei massakriert Bauern

Mexiko: Sechs Tote bei Räumung einer besetzten archäologischen Stätte in Chiapas

Andreas Knobloch
Bei der gewaltsamen Räumung der von Ejido-Bauern besetzten archäologischen Stätte in Chincultik im Bundesstaat Chiapas hat die mexikanische Polizei am Wochenende sechs Menschen erschossen und mindestens zehn weitere verletzt. Eine noch unbestimmte Anzahl der Besetzer wurde verhaftet. Unter anderem sollen drei Schwerverletzte und ihr Fahrer durch Polizeikräfte getötet worden sein, als sie sich auf dem Weg ins Krankenhaus befanden. Auf seiten der Polizei gab es entgegen erster Berichte dagegen keine Toten. Die Bauern trugen keinerlei Schußwaffen.

»Jetzt noch mehr als zuvor« werde man dafür kämpfen, daß die archäologische Zone durch das Ejido verwaltet bleibe, denn sie sei bereits mit »sechs Leben bezahlt worden«, so die Bauern. Ejidos sind eine traditionelle indigene Form gemeinschaftlichen Grundbesitzes bei individueller Nutzung. Sie verlangen Gerechtigkeit für die sechs Getöteten und die Bestrafung der Verantwortlichen.

Die archäologische Stätte von Chincul...



Artikel-Länge: 3568 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €