Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Freitag, 24. Mai 2019, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
25.09.2008 / Sport / Seite 16

Investment Kicking

Der Hamburger SV hat sich ein dubioses Modell ausgedacht, um neue Spieler zu finanzieren

Na, das darf man doch mal antizyklisch nennen. Finanzcrashs allenthalben, dubiose Finanzierungsformen am globalen Pranger, reihenweise Spekulanten vor dem Ruin– doch Fußball-Bundesligist Hamburger SV legt jetzt erst richtig los. Mit einem neuen Finanzierungsmodell bei der Verpflichtung weiterer Topstars will der Verein den Angriff auf die Spitze der Fußball-Bundesliga forcieren und sich den Traum vom Aufstieg in die europäische Beletage erfüllen. Gemäß des beim HSV angedachten Modells mit dem Arbeitstitel „Anstoß hoch drei« sollen drei regionale Investoren künftig in einen Fonds einzahlen, aus dem zweckgebunden Ablösesummen für künftige Transfers aufgebracht werden.

Als Gegenleistung erhielten die Geldgeber Anteile an den neuverpflichteten Profis und könnten bei einem Weiterverkauf am möglichen Mehrerlös partizipieren. Die alleinige Entscheidungsgewalt über Käufe und Verkäufe würde allerdings weiter in den Händen des Vereins liegen. Das finanzielle Engagem...

Artikel-Länge: 3070 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €