16.09.2008 / Ausland / Seite 7

Abschreckendes Exempel

Nordzypern: Rabiates Vorgehen gegen Studenten, die einen türkischen Truppenabzug fordern

Nico Sandfuchs
Seit der Militärinvasion im Jahre 1974 sind rund 40 000 türkische Soldaten im Norden Zyperns stationiert; die Frage über den Verbleib der Truppen zählt zu den schwierigsten Kapiteln, die bei den derzeit laufenden Verhandlungen zur Wiedervereinigung der Insel zu bewältigen sind. Denn bislang sträubt sich Nordzypern vehement gegen einen Abzug. Die Soldaten seien eine Garantie für die Sicherheit der türkischen Zyprer, behauptet der Führer der international nicht anerkannten »Türkischen Republik Nordzypern«, Mehmet Ali Talat. Einen Rückzug wünsche niemand – in diesem Punkte seien sich alle türkischen Zyprer einig. Abweichende Stimmen, die Zweifel an dieser Einmütigkeit aufkommen lassen, passen da kaum ins Bild. So überrascht es nicht, daß die Behörden Nordzyperns nun mit aller Härte gegen eine Gruppe Linker vorgegangen sind, die einen sofortigen Abz...

Artikel-Länge: 2662 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe