Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. April 2020, Nr. 81
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
16.09.2008 / Ausland / Seite 8

»Inzwischen schluckt unsere Gesellschaft alles«

Italien erlebt zur Zeit eine soziale Implosion. Die Gewerkschaftsbewegung ist am Boden. Ein Gespräch mit Dino Greco

Rosso Vincenzo
Dino Greco ist Leitungsmitglied des größten italienischen Gewerkschaftsbundes CGIL und einer der wichtigsten Gewerkschaftslinken des Landes

Bei den Verhandlungen zur Rettung der bankrotten italienischen Fluggesellschaft Alitalia hat es am Montag eine Teileinigung zwischen Gewerkschaften und einer Investorengruppe gegeben. Resultat: 3200 Entlassungen, ursprünglich war von bis zu 7000 Jobs weniger die Rede gewesen. Warum sind die Gewerkschaften in die Knie gegangen?

Das, was sich bei Alitalia abspielt, ist das Ergebnis eines allgemeinen Klimas, das meiner Ansicht nach ökonomische, soziale und kulturelle Aspekte mit einschließt. Vielleicht erscheint es übertrieben – aber es gibt eine Verbindung zwischen den verharmlosenden Stellungnahmen des Verteidigungsministers Ignazio La Russa und des römischen Bürgermeisters Giovanni Alemanno (beide Alleanza Nazionale) zum Faschismus sowie dem Verhalten von Regierung und Unternehmen in der Alitalia-Krise. Diese Gese...

Artikel-Länge: 3456 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Drei Wochen kostenlos probelesen!