Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Mittwoch, 22. Mai 2019, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
23.08.2008 / Inland / Seite 4

Nicht ganz dicht

Studie belegt: Im Endlager Asse verrosten die Atommüllfässer

Reimar Paul
Im Atommüllendlager Asse II korrodieren Fässer mit radioaktiven Abfällen. Die offiziell bislang ungeklärte Kontamination von Salzlauge stammt von verrostenden oder undichten Atommüllfässern in mindestens einer Lagerkammer, bestätigt ein neues Gutachten. Wie der niedersächsische Umwelt-Staatssekretär Stefan Birkner (FDP) am Donnerstag in Hannover erklärte, belegt die von der Technischen Universität Clausthal und dem Forschungszentrum Jülich verfaßte Studie, daß die Salzlösung Kontakt mit dem Atommüll hatte. Die mit Cäsium-137 und anderen radioaktiven Stoffen verstrahlte Lauge tritt schon jahrelang vor der Kammer 12 in 750 Metern Tiefe auf. Grenzwerte wurden zum Teil um das Zehnfache überschritten. Laugenzuflüsse gibt es zudem in höheren Bereichen des Endlagers, dort dringen täglich etwa zwölf Kubikmeter Flüssigkeit in das Bergwerk ein.

Die Grünen-Landtagsfraktion sieht sich durch das Gutachten in ihren schlimmsten Befürchtungen bestätigt. »Ganz offenbar lec...

Artikel-Länge: 3281 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €