Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
13.08.2008 / Feuilleton / Seite 12

Aus der alten Mitte

Die Vermessenheit des Daniel Kehlmann

Diether Dehm
Waren es wirklich die Schriftsteller, die den DDR-Vernichtern (Gauck, Treuhand, Spiegel und andere Nachrichtendienste) in den letzten 20 Jahren durch die Lappen gegangen sind? Mit dem Effekt, daß eine Linke, die sich öffentlich auch auf den DDR-Kommunisten Brecht beruft, in Prognosen für EU- und Bundesparlament jetzt zweistellig rangiert? Die neue Kampagne gegen rote tote Dichter könnte sich so dechiffrieren lassen.

Sogar in Bayern droht das Überspringen der Fünf-Prozent-Hürde!

So geht das nicht weiter, mögen CSU und die von ihr mit Fördergeldern und Billigkrediten gespickte Rüstungsindustrie gedacht haben, und sie dürften sich und ihre Gelder nicht gesperrt haben, einen Jungstar aus der alten Mitte für die Eröffnungsrede der Ausgburger Brecht-Tage im Juli zu pachten. Und die Kulturchefs der Süddeutschen Zeitung druckten es eilfertig – am 19.7.

Daniel Kehlmann hat für seine kühle Schrift über Carl Friedrich Gaus und Alexander von Humboldt – Titel: »Die Verm...





Artikel-Länge: 6402 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €