Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
12.08.2008 / Inland / Seite 8

»Gesundheitsfonds ist eine Perversion des Wettbewerbs«

Die Misere in der Krankenversorgung wird sich nach Expertenansicht weiter verschärfen. Ein Gespräch mit Wolfram-Arnim Candidus

Ralf Wurzbacher
Wolfram-Arnim Candidus ist Präsident der Deutschen Gesellschaft für Versicherte und Patienten (DGVP), die sich als »unabhängige und überparteiliche Interessenvertretung der Bürger im Gesundheitswesen« versteht

Gegen den nach den Plänen der großen Koalition zum 1. Januar 2009 in Kraft tretenden sogenannten Gesundheitsfonds regt sich immer mehr Kritik. Was halten Sie als Patientenvertreter von der Konstruktion?

Der Gesundheitsfonds ist ein fauler Kompromiß zwischen Bürgerversicherung und Kopfpauschale. Jetzt wird versucht, mit dirigistischen Maßnahmen der Zentralisierung der Beitragseinnahmen und deren Weiterleitung an die Krankenkassen Wettbewerb zu schaffen. Das Gegenteil wird der Fall sein. Das Vorhaben führt zu noch mehr Ausgrenzungen von Leistungen, zu weiterer Rationierung, mehr Bürokratie und höheren Beiträgen – bei schlechter werdender Versorgung.

Worin soll der Wettbewerbsimpuls bestehen, wenn die Beiträge über den Umweg des Gesundheitsfonds a...


Artikel-Länge: 4102 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €