23.07.2008 / Titel / Seite 1

Der Westen triumphiert

Rüdiger Göbel
Die Verhaftung des früheren Präsidenten der bosnischen Serben Radovan Karadzic läßt Spitzenpolitiker in den NATO-Mitgliedsländern wahre Jubelgesänge anstimmen. In Deutschland, das Anfang der 1990er Jahre mit der Anerkennung von Kroatien, Slowenien und Bosnien-Herzegowina die blutigen Bürgerkriege im ehemaligen Jugoslawien mit ausgelöst hatte, zeigte sich Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am Dienstag über die Erfolgsmeldung aus Belgrad zufrieden. Die Festnahme von Karadzic sei ein »historischer Augenblick« und eine »gute Nachricht für den gesamten Balkan«. Die Opfer dürften wissen, so Merkel weiter, »massive Menschenrechtsverletzungen bleiben nicht ungestraft«. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier wertete die lange eingeforderte Verhaftung als »Meilenstein« in den Beziehungen zwischen Serbien und der EU. Der Sozialdemokrat mahnte die Regierung in Belgrad, nun auch den gesuchten früheren Befehlshaber der bosnisch-serbischen Armee, Ratko Mladic, festzuset...

Artikel-Länge: 3106 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe