Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Juni 2019, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
17.07.2008 / Schwerpunkt / Seite 3

»Die Leute werden abgekanzelt«

Neuköllner Arbeitslose werden in Bewegung gehalten, aber es bewegt sich nichts für sie. Ein Gespräch mit Brigitte Rahim

Christian Linde
Brigitte Rahim ist Mitarbeiterin des Gemeinschaftsprojektes »Besondere Soziale Wohnhilfe« von Diakonischem Werk und Caritas in Berlin-Neukölln.

Ihre Einrichtung befindet sich unweit des Luxushotels Estrel und der »Sonnensiedlung«. Wer braucht hier sozialpädagogische Beratung und Betreuung?

Nicht die Gäste des Vier-Sterne-Hotels. Vor allem bei den »Kunden« des JobCenters in Neukölln, das sich ebenfalls in unmittelbarer Nähe befindet, ist der Bedarf erheblich. Die Arbeitslosigkeit ist hoch, die Aussichten auf eine Erwerbsarbeit sind gering, und der Druck auf die Menschen ist enorm. Hinzu kommt, daß seit Inkrafttreten von Hartz IV die Leute immer häufiger mit ihren Problemen alleingelassen werden.

Was hat sich neben der Gesetzeslage konkret verändert?

Das JobCenter ist personell unterbesetzt und mit Arbeit überlastet. Aufgrund der hohen Fallzahlen, die den Sachbearbeitern aufgebürdet werden, ist eine Papierflut an die Stelle der individuellen Beratung get...

Artikel-Länge: 3244 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €