Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 17. September 2019, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
24.06.2008 / Kapital & Arbeit / Seite 8

»Termingeschäfte sind reine Abzocke«

Spekulation mit knapper werdenden Rohstoffen hat sich weitgehend von der Realwirtschaft abgekoppelt. Ein Gespräch mit Rudolf Hickel

Ralf Wurzbacher
Rudolf Hickel ist Professor für Finanzwirtschaft und Direktor des Instituts Arbeit und Wirtschaft (IAW) an der Universität Bremen

Der Ölpreis steigt und steigt, und Experten streiten sich über die Ursachen. Zur Auswahl stehen unter anderem: »Nachfrageexplosion«, bald versiegende Quellen und das böse Treiben von Spekulanten. Wer hat Recht?

Mehrere Einflußfaktoren wirken zusammen. Die Nachfrage nach Öl ist in der Tat gestiegen, aber dieser vergleichsweise moderate Zuwachs steht in keinem Verhältnis zum rasenden Preisschub der zurückliegenden Monate. Allein das klassische Modell von Angebot und Nachfrage zieht als Erklärung des Preisschocks nicht.

Was kommt noch in Frage?

Eine große Rolle spielt auch die Erwartung der Ölindustrie, daß kurz- bis mittelfristig eine Verknappung des Angebots bevorsteht. Die Aussicht bald versiegender Ölquellen wird quasi aktuell eingepreist. Die hohen Preise machen es außerdem lukrativ, Ölvorkommen zu erschließen, deren Ausbe...

Artikel-Länge: 4016 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €