Gegründet 1947 Dienstag, 19. März 2019, Nr. 66
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
27.05.2008 / Ausland / Seite 8

»Das Erdöl ist die Seele der mexikanischen Nation«

Bundesregierung hofft in Mexiko auf große Geschäfte. Widerstand gegen den neoliberalen Pakt wächst. Ein Gespräch mit Cuauhtémoc Sandoval Ramírez

Harald Neuber
Der Sozialanthropologe Cuauhtémoc Sandoval Ramírez ist Gründungsmitglied der sozialdemokratischen Partei der Demokratischen Revolution (PRD) in Mexiko.

Herr Sandoval, Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Mexiko nach ihrer Lateinamerika-Reise vor einer Woche als einen der engsten Handelspartner Deutschlands in der Region bezeichnet. Freut Sie das?

Grundsätzlich befürwortet meine Partei, die PRD, ausländische Investitionen. Aber wir weisen auch darauf hin, daß dieselben Regeln und Normen der Herkunftsstaaten auch in den Zielländern beachtet werden müssen. In der EU, auch in Deutschland, gelten oft strenge Bestimmungen bei Umweltschutz und Arbeitsrecht. Wenn die Unternehmen bei uns tätig werden, vergessen sie diese Verpflichtungen oft.

Als Mitglied der Außenpolitischen Kommission des mexikanischen Parlaments haben Sie an einem Treffen mit der deutschen Delegation teilgenommen. Gibt es denn Anzeichen dafür, daß die Vorgaben nicht eingehalten werden?

Wir sind i...

Artikel-Länge: 4318 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €