Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Montag, 4. Juli 2022, Nr. 152
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
08.05.2008 / Inland / Seite 5

Erfolg macht sexy

Bei der Generalversammlung der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer überboten sich sogar Politiker in Lobeshymnen auf die kämpferische Organisation

Rainer Balcerowiak
Bei der Hauptveranstaltung der 46. ordentlichen Generalversammlung der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) kam man sich am Mittwoch in Berlin phasenweise wie im falschen Film vor. Ausgerechnet die Vertreter jener Parteien, die während des Tarifkonfliktes bei der Bahn AG nicht müde wurden, der Organisation »Egoismus«, »Spaltertum« oder gar die »Gefährdung des Standorts Deutschland« vorzuwerfen, überboten sich in ihren Grußworten in Lobhudeleien auf die GDL und ihren am Dienstag in den Ruhestand verabschiedeten Vorsitzenden Manfred Schell. Ausdrücklich gratulierten sie der GDL zu ihrem »Erfolg« und lobten die Organisation als Vorbild für die gesamte Gewerkschaftsbewegung. Viel wurde auch von einem »Sieg der Tarifautonomie« schwadroniert, obwohl besonders die Regierungsparteien SPD, CDU und CSU Bahnchef Hartmut Mehdorn den Rücken gestärkt hatten, als sein im Bundesbesitz befindliches Unternehmen versuchte, der GDL das Streikrecht auf dem Gerichtsweg...

Artikel-Länge: 3571 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €