Gegründet 1947 Mittwoch, 27. März 2019, Nr. 73
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
28.04.2008 / Inland / Seite 2

»Viele gehen trotz Burnout zur Arbeit«

Immer mehr Beschäftigte psychisch krank. Ursachen: Leistungsdruck und Angst vor Jobverlust. Ein Gespräch mit Thordis Bethlehem

Ralf Wurzbacher
Die Arbeits- und Betriebspsychologin Thordis Bethlehem ist Vizepräsidentin des Berufsverbands Deutscher Psychologinnen und Psychologen
Der Krankenstand der Beschäftigten in Deutschland hat im ersten Quartal 2008 zum wiederholten Male ein historisches Tief erreicht. Macht die moderne Arbeitswelt gesünder?

Daß die Arbeitnehmer im ersten Quartal im Durchschnitt 1,9 Fehltage hatten, sagt noch nichts über ihren tatsächlichen Gesundheitszustand aus. Dazu lassen sich sehr viel aussagekräftigere Daten heranziehen – und die sind alarmierend. Die Weltgesundheitsorganisation hat sehr konkrete Ziele zur Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz formuliert. In Deutschland sind wir von deren Umsetzung vielleicht weiter entfernt denn je.

Welche Befunde liefert dazu der von Ihrem Verband unlängst vorgelegte Bericht zur psychischen Gesundheit am Arbeitsplatz?

Die Zahl der Arbeitsunfälle geht zwar zurück, dafür ist aber bei den arbeitsbedingten psychischen Erkrankungen eine deutl...

Artikel-Länge: 4224 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €