jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
21.04.2008 / Ausland / Seite 7

Abiturienten als Notlehrer

Wie Probleme in Kubas Bildungssystem zum viel debattierten Thema wurden. Diskussion um Reformen

Andreas Knobloch
Die Reformdiskussion in Kuba ist in vollem Gange. Seit dem Kongreß des Schriftsteller- und Künstlerverbandes UNEAC Anfang des Monats ist nun auch die Bildungspolitik in die Debatte geraten. Diese neue Kritik ist beachtlich, weil das Bildungs- neben dem Gesundheitssystem eine der großen Errungenschaften der Revolution ist. Doch gibt es auch in diesen Bereichen Probleme, die nun angegangen werden.

Der Filmemacher und Präsident des Lateinamerikanischen Filmfestivals, Alfredo Guevara, erinnerte während des Kongresses zwar an das hohe Niveau der Schulbildung in Kuba. Zugleich stellte er Fragen zu deren derzeitigen Zustand. »Können Grundschule, Mittel- und Oberstufe mit überholten Kriterien und Praktiken unsere Kinder und Jugendlichen adäquat für die Zukunft ausbilden?« fragte Guevara. Die Essayistin Graziela Pogolotti, die zuvor auf der Internationalen Buchmesse in Havanna Anfang Februar für ihr Lebenswerk geehrt worden war, sprach die Situa...

Artikel-Länge: 2939 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €