75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 30. November 2022, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
31.03.2008 / Ausland / Seite 2

»Die UNO hat eine dreckige Rolle gespielt«

Anwälte beschuldigen die USA, den Völkermord in Ruanda im Jahre 1994 angezettelt zu haben. Ein Gespräch mit Chris Black

Cathrin Schütz
Der kanadische Rechtsanwalt Chris Black ist zur Zeit Strafverteidiger am UNO-Tribunal für Ruanda, das in Tansania seinen Sitz hat. Er ist außerdem in der Unterstützungskampagne für die Cuban Five aktiv und Mitglied des Internationalen Komitees für die Verteidigung von Slobodan Milosevic, das dessen Todesumstände untersucht.

Sie und andere linke Anwälte agieren als Verteidiger vor dem Ad-hoc-Strafgerichtshof für Ruanda (ICTR), den der UN-Sicherheitsrat eingerichtet hat. Wie kam es dazu?

Wir sehen den Krieg in Ruanda als eine der großen Aggressionen, die von den USA und ihren Alliierten nach dem Fall der Sowjetunion vom Zaun gebrochen wurden. Ruanda war ähnlich wie Jugoslawien ein halbsozialistischer Staat. Das Land stand dem Streben der USA nach Kontrolle Afrikas, vor allem des Kongo, im Weg. Der ICTR ist wie sein Schwestertribunal für Jugoslawien eine Erfindung der USA, die versuchen, in der ganzen Welt eine Art faschistischer Justiz zu errichten. Wi...

Artikel-Länge: 4291 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk