Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Mittwoch, 8. April 2020, Nr. 84
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
08.03.2008 / Ausland / Seite 7

Eiszeit zwischen Moskau und Tbilissi

Rußland hebt Sanktionen gegen Abchasien auf. Georgien protestiert und droht mit Militäraktionen

Knut Mellenthin
Als »extrem gefährliche Provokation« hat Georgien die Entscheidung Rußlands verurteilt, alle Sanktionen gegen Abchasien aufzuheben. Vor dem Hintergrund des georgisch-abchasischen Bürgerkriegs (1992/93) hatte die GUS, ein Zusammenschluß von Nachfolgestaaten der Sowjetunion, im Januar 1996 Strafmaßnahmen, insbesondere Handels- und Verkehrsbeschränkungen, gegen die kleine Kaukasusrepublik beschlossen, die 1991 ihre Unabhängigkeit von Georgien erklärt hatte. Es ging dabei in erster Linie um eine Demonstration der guten Beziehungen zwischen den Präsidenten Rußlands und Georgiens, Boris Jelzin und Eduard Schewardnadse. Wie weit Rußland die Sanktionen praktiziert und überwacht hat, ist jedoch umstritten.

Das russische Außenministerium begründete am Donnerstag den Ausstieg...

Artikel-Länge: 2412 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €