Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 29. Juni 2022, Nr. 148
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
03.03.2008 / Feuilleton / Seite 13

Dicke, fette Sehnsucht

»Fuck off, Amerika«: Die Berliner Volksbühne rechnet mal wieder mit der Leere des Westens ab

Christoph Woldt
Nach der Feuilleton-Schelte der vergangenen Wochen hat sich der Rebell vom Rosa-Luxemburg-Platz, Frank Castorf, nicht mehr der Ehrlichkeit der Erschöpfung hingegeben, sondern mal wieder einen erzählerischen Bogen gespannt. Eigentlich wollte er ein Faust-Projekt stemmen, doch offensichtlich lagen ihm plötzlich die Roman-Motive von Eduard Limonows »Fuck off, Amerika« näher.

Bevor Limonow mit seiner ebenso protofaschistisch wie theatralisch agierenden »Nationalbolschewistischen Partei Rußlands« Schlagzeilen machte (und aufgrund von Terrorismusvorwürfen und illegalem Waffenbesitz ins Gefängnis wanderte) war er in der Sowjetunion der 70er Jahre ein literarischer Untergrundstar. 1974 ausgewiesen, versuchte er mit wenig Erfolg, in den USA Fuß zu fassen. Über diese Bemühungen verfaßte er den autobiographischen Bestsellerroman »It’s me Eddie«, deutsch als »Fuck off, Amerika« erschienen.

Seine Versuche, sich in New York als Hilfskellner zu verdingen, scheitern an de...



Artikel-Länge: 5413 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €