Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Montag, 4. Juli 2022, Nr. 152
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
26.02.2008 / Feuilleton / Seite 12

Utopien und Atopien

Wirtschaft als das Leben selbst

Helmut Höge
Kürzlich griffen die Roma-Organisationen auf einem Kongreß noch einmal das vom Zionismus inspirierte Projekt einer »Roma-Nation« auf, das bereits 1971 auf dem ersten »Roma-Weltkongreß« diskutiert worden war. Diesmal sprachen sich die Teilnehmer jedoch konkreter für einen »nichtterritorialen Roma-Staat« aus. Damit erwiesen sich die Zigeuner einmal mehr und trotz oder vielleicht gerade wegen ihrer festgefügten Traditionalismen als Avantgarde der Weltbevölkerung. Zuvor hatte bereits die US-Science-Fiction-Serie »Raumschiff Enterprise« im Universum eine Reihe von Völkern ohne Territorium ausgemacht, die dennoch in der »Föderation« sowie in deren »Rat« vertreten waren. Auch der Frankfurter Soziologe Karl-Otto Hondrich sprach dann davon, daß die zivilisierten Staaten sich von der Vorstellung lösen müssen, ein Territorium beherrschen zu wollen. So wie ja auch immer mehr Unternehmen versuchen, weltweit zu agieren, indem sie – wie z.B. Sony und Daimler-Benz – ihre...

Artikel-Länge: 4202 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €