3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Februar 2023, Nr. 30
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
22.02.2008 / Titel / Seite 1

Bundestag sieht rot

Aktuelle Fragestunde im Parlament zu Kandidaten der DKP auf Wahllisten der Linkspartei. Trotz Abscheu: Die SPD nimmt Kurs auf Tolerierung durch Linke in Hessen

Arnold Schölzel
Es war eine Stunde voller Westnostalgie am Donnerstag im Berliner Reichstagsgebäude: Was waren es für schöne Zeiten, als man Kommunisten durch Ex-Nazirichter einfach in den Knast stecken konnte, anstatt über sie zu debattieren. Aber die FDP hatte eine »Aktuelle Stunde« auf die Tagesordnung setzen lassen, spritziger Titel: »Möglichkeiten von Mitgliedern der Deutschen Kommunistischen Partei, über offene Listen der Partei ›Die Linke‹ in Parlamenten Mandate zu erlangen, und die damit verbundenen Auswirkungen«. Die erste Garde der Fraktionen war abwesend, der Saal mäßig besetzt. Eine Formsache war es dennoch nicht. Bei »DDR«, »Stasi« und »Enteignung« gehe es um den Fortbestand der Bundesrepublik – redeten sich die Verbliebenen in Rage. Nur das Thema selbst, konstatierte man einmütig, war längst erledigt. Seit Januar dürfen bei Bundestagswahlen nur Mitglieder einer Partei auf einer Wahlliste kandidieren.

Die Linke wolle Kommunisten und Stasi-Spitzel in Deutschla...

Artikel-Länge: 3254 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €