Gegründet 1947 Dienstag, 18. Juni 2019, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
16.02.2008 / Wochenendbeilage / Seite 1 (Beilage)

»Das heutige Entwicklungsmodell des Planeten ist untragbar«

Gespräch mit Arnaldo Otegi. Über die Chancen, Selbstbestimmung für das Baskenland zu erreichen, über ehrliche Sozialdemokraten und die sozialistischen Ziele seiner Partei

Iñaki Iriondo / Ramón Sola
Arnaldo Otegi (geb. 1958) ist Sprecher der seit 2003 im spanischen Staat verbotenen baskischen Partei Batasuna (Einheit). Wir veröffentlichen einen Auszug aus dem Anfang März im Pahl-Rugenstein Verlag Bonn erscheinendem Buch »Das Baskenland. Wege zu einem gerechten Frieden. Ein Gespräch mit Arnaldo Otegi«, das 2005 der baskische Verlag Baigorri Argitaletxa herausgab. Am 14.März um 20 Uhr wird das Buch in der jW-Ladengalerie vorgestellt.



Seit fünf Jahrhunderten können die Basken nicht selbst über sich entscheiden. Wo verorten Sie heute die Forderung nach diesem Recht?

Es ist ein demokratisches Recht, das letztendlich den Konflikt in diesem Land lösen wird. Wir fordern kein politisches Projekt ein, sondern ein demokratisches Recht, das vom Völkerrecht anerkannt wird. Manche wollen glauben machen, daß es sich um ein Recht handelt, das seinerzeit von den Vereinten Nationen reguliert wurde, um den Entkolonialisierungsprozeß einzuleiten. Das ist richti...


Artikel-Länge: 17374 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €