Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Mai 2019, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
13.02.2008 / Inland / Seite 2

Nokia: Gut zureden reichte nicht

Konzernspitze lehnt Vorschläge zur Rettung der Bochumer Fabrik ab

Die Strategie von IG Metall und Betriebsrat, die Nokia-Spitze durch gutes Zureden vom Erhalt des Bochumer Standorts zu überzeugen, ist nicht aufgegangen. Der finnische Handyhersteller lehnte am Dienstag die Vorschläge der Beschäftigtenvertretung zur Rettung der Fabrik ab. Diese seien nach Überzeugung des Unternehmens nicht umsetzbar. »Die notwendige Effizienz würde dadurch nicht erreicht und die Gesamtstrategie von Nokia nicht unterstützt«, hieß es in einer Erklärung des Unternehmens. Zuvor waren Beschäftigtenvertreter und Konzernführung in Helsinki zu einem lange erwarteten Gespräch zusammengetroffen.

Die Vertreter der Belegschaft räumten danach ihr Scheitern ein. »Wir waren leider nicht dazu in der Lage, Nokia dazu zu bewegen, die Produktion in Bochu...

Artikel-Länge: 2373 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €