07.04.2016 / Inland / Seite 4

Zu den Waffen, Nerds

IT-Fachkräfte gesucht: Bundeswehr rekrutiert für Krieg im »Cyberspace«

Christian Stache

Derzeit sind 18.000 Plakate des neuen Bundeswehr-Rekrutierungsfeldzugs »Projekt Digitale Kräfte« auf Werbeflächen deutscher Städte zu sehen. Bis Mitte Mai versucht das Bundesverteidigungsministerium, »Talente und digitale Fachkräfte für den Bereich Informationstechnologie (IT)« anzuheuern. Dazu lässt es »Anzeigen in 25 Printtiteln« und Reklame auf »45 Onlineseiten mit Tagesfest- und Rotationsplazierungen« schalten. Zahlreiche Promotion-Videos und Lebensläufe aktiver Soldaten im zivilen und militärischen Dienst, vom einfachen IT-Landser bis zur Juniorprofessorin für Mensch-Maschine-Interaktion, schmücken die Internetseite der Kampagne. Wie selbstverständlich bespielt der Presse- und Informationsstab das gesamte Ensemble der »sozialen« Netzwerke und Medien. Die Gesamtkosten liegen laut Angaben der Bundeswehr bei »rund 3,6 Millionen Euro« aus dem Jahresgesamtetat 2016 für »Nachwuchswerbung« von 35,3 Millionen Euro.

Die drei Kampagnenslogans sollen provozieren...

Artikel-Länge: 3792 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe