24.03.2016 / Abgeschrieben / Seite 8

Syrischer Erzbischof: Westen hat Basis für Dschihadismus geschaffen

Anlässlich der Attentate in der belgischen Hauptstadt vom Vortag veröffentlichte die Agenzia Fides, »Presseorgan der Päpstlichen Missionswerke seit 1927«, am Mittwoch auf ihrer Website eine Reflexion des syrisch-katholischen Erzbischofs Jacques Behnan Hindo:

Bei den Anschlägen in Brüssel und Paris »ernten unschuldige Bürger leider das, was mächtige Kreise in Europa in den vergangenen Jahren in Syrien und im Irak ausgesät haben«, so die bittere Schlussfolgerung des katholisch-syrischen Erzbischofs Behnan Hindo nach den gestrigen Anschlägen in der belgischen Hauptstadt.

Nach Ansicht von Erzbischof Hindo von Hassakè-Nisibi wird die Verantwortlichkeit der europäischen und westlichen Regierungen, hinter deren Handeln sich oft egoistische und kurzsichtige Interessen verbergen, unter verschiedenen Aspekten sichtbar.

»Auch verschiedene europäische Führungskräfte«, so der Erzbischof, »hatten bis vor kurzem als geopolitisches Hauptziel nur den Sturz von Assad vor Auge...

Artikel-Länge: 3650 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe