23.03.2016 / Schwerpunkt / Seite 3

»Die Quittung wird kommen«

Mieterproteste gegen innerstädtische »Nachverdichtung«. Gespräch mit Hans Modrow

Robert Allertz

Auch vor Ihrem Haus wird »nachverdichtet« (siehe Spalte, jW). Zwischen Palisadenstraße und Karl-Marx-Allee sollen drei Zehngeschosser, 19 mal 19 Meter, in Ihrem Innenhof entstehen.

Mein Kiez – Friedrichshain-West – ist davon in der Tat betroffen. Ich war, wenn ich das einfügen darf, Erstbezieher in der Stalinallee Nr. 55 im Jahr 1953. Der leider zu früh verstorbene Historiker und Publizist Norbert Podewin hat uns ein Buch über das Berliner Baugeschehen im Kalten Krieg mit Betrachtungen zur Stalinallee und zum Hansaviertel hinterlassen. Daran wurde ich jetzt wieder erinnert. Beide Architekturensembles gelten als Symbol des Wiederaufbaus nach dem Zweiten Weltkrieg und gehören zu Recht zum Weltkulturerbe.

Ich sehe jetzt den Zusammenhang nicht.

Der besteht beispielsweise in der fehlenden Aufmerksamkeit. Sowohl für das Erbe als auch für das Bauen heute, das Wachsen der Stadt. Bausenator Andreas Geisel, SPD, getragen von seinem Vorgänger Michael Müller in dessen F...

Artikel-Länge: 4160 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe