14.03.2016 / Sport / Seite 16

Blutgrätsche

Die Wahrheit über den 26. Spieltag

Klaus Bittermann

Zumindest für Hannover 96 gehen bereits acht Tage vor Saisonende so langsam die Lichter aus, nicht weil mit sieben Punkten der Abstand zum Relegationsplatz bei immerhin 24 noch zu vergebenden Punkten so groß wäre, sondern weil nichts darauf hindeutet, dass dieser Abstand noch egalisiert werden könnte.

Zu Hause empfing 96 die im Mittelfeld herumkrebsenden Kölner, die in der Rückrunde nach ihnen zweitschlechteste Mannschaft, d.h. man spielte gegen einen direkten Konkurrenten. Gegen wen also will Hannover noch punkten, wenn nicht gegen Köln? Hannover zeigte die beste Vorstellung unter der Regie von Thomas Schaaf, aber Köln reichte es, zweimal vors Tor der 96er zu kommen, um zwei Tore zu schießen. Und wenn nicht mal mehr eine gute Leistung hilft, dann sind die Tage in der Regel gezählt, weil nun auch den Spielern der Glaube abhanden kommt, noch etwas bewirken zu können.

Wirklich schlimm wird der Abstieg Hannovers nicht, aber es gibt einige Mannschaften, die man...

Artikel-Länge: 3331 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe