09.03.2016 / Inland / Seite 4

Fragwürdige Personalie

NRW-Linke wieder im Landtag. Ex-Pirat Daniel Schwerd wird Mitglied der Linkspartei. Landessprecher sieht Chancen auf neue Fraktion im nächsten Jahr

Markus Bernhardt

Die Linke ist, wenn bisher auch nur mit einem Abgeordneten, wieder im Landtag von Nordrhein-Westfalen vertreten. Am Dienstag unterzeichnete der Landtagsabgeordnete Daniel Schwerd seine Beitrittserklärung zur Linkspartei. Der 49jährige war bereits im letzten Jahr aus der Piratenfraktion ausgetreten und hatte sein Mandat als fraktionsloser Abgeordneter wahrgenommen.

»Mit Daniel Schwerd gewinnen wir nicht nur ein neues Parteimitglied, der Landtag gewinnt Die Linke und damit eine Stimme für eine soziale Politik wieder zurück«, erklärte Landessprecherin Özlem Alev Demirel am Dienstag in Düsseldorf.

»Die Piraten waren ein wichtiges politisches Experiment. Die Chance, etwas zu bewegen, habe ich dort aber nicht mehr gesehen. Inhaltliche Überschneidungen zur Linken waren schon lange vorhanden, deshalb lag mein Kurswechsel nach links nahe«, begründete Daniel Schwerd selbst seinen Beitritt zu den demokratischen Sozialisten. Schwerd legt seinen Schwerpunkt auf die Netz...

Artikel-Länge: 3665 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe