09.03.2016 / Ausland / Seite 2

Verstoß gegen das Völkerrecht

UNHCR und Pro Asyl kritisieren Vereinbarung zwischen EU und Türkei

UN-Flüchtlingshochkommissar Filippo Grandi hat sich »zutiefst besorgt« über die sich nach dem Gipfeltreffen vom Montag abzeichnende Vereinbarung der EU mit der Türkei geäußert. Er habe Bedenken gegen eine Regelung, welche vorsieht, Flüchtlinge aus einem Land in ein anderes zurückzuschicken, solange es keine Garantien für den Schutz der Menschen und die Einhaltung internationalen Rechts gebe, sagte Grandi am Dienstag in Strasbourg. Vor dem Europaparlament erinnerte er daran, dass das internationale Recht für die »Rücksendung von Flüchtlingen in ein Drittland« festlegt, dass dieses die Verantwortung für das Asylverfahren übernehmen und garantieren müsse, dass niemand ohne Prüfung abgeschoben wird. Wenn ein Flüchtling Asyl e...

Artikel-Länge: 2284 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe