05.03.2016 / Ausland / Seite 6

Riad provoziert Teheran

Golfkooperationsrat stuft libanesische Hisbollah als »Terrororganisation« ein

Gerrit Hoekman

Sie sind nicht allein, mein Herr!« überschrieb die libanesische Tageszeitung As-Safir gestern einen ihrer Kommentare und meinte Hassan Nasrallah, den Führer der schiitischen Hisbollah im Libanon. Der Hintergrund der Solidaritätsadresse: Der von Saudi-Arabien dominierte Golfkooperationsrat (GCC) hatte am Donnerstag die »Partei Gottes« als terroristische Organisation eingestuft. Damit habe Riad dem gesamten Libanon den Krieg erklärt, kommentiert As-Safir den Entschluss.

Die Entscheidung des GCC, in dem abgesehen vom Jemen alle Staaten auf der Arabischen Halbinsel vertreten sind, zieht weit größere Bahnen – sie ist ein neuer, aggressiver Affront gegen den Iran, der neben der syrischen Regierung in Damaskus der wichtigste Hisbollah-Verbündete in der Region ist.

Saudi-Arabien schürt den Streit mit Teheran. Durch die Hinrichtung des schiitischen Religionsgelehrten Nimr Al-Nimr wurde der Konflikt bedrohlich verschärft. Riad will damit den bewaffneten Konflikt im M...

Artikel-Länge: 3859 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe