02.03.2016 / Inland / Seite 4

Den Herrschenden vors Schienbein treten

Anti-TTIP-Konferenz arbeitet an Dynamik der Proteste gegen Freihandelsabkommen

Peter Grottian

Das breite Bündnis gegen TTIP hatte am Wochenende zu einer zweitägigen Aktions- und Strategiekonferenz nach Kassel eingeladen. In vierzig Veranstaltungen war ein Selbstverständigungsprozess der Bewegung gegen das Freihandelsabkommen geplant, der die internen Bedingungen ebenso thematisiert wie die Aktivitäten auf Bundes-, Landes- und Lokalebene. Etwa 500 Menschen waren gekommen, durch den großen Demonstrationserfolg von 250.000 Teilnehmern im letzten Jahr in Berlin sichtbar optimistisch gestimmt. Erfolg ermuntert. Anders als während der großen Demonstration überwogen in Kassel eher die älteren Semester, obwohl sich die jugendlichen Aktivisten erstmals in einem Workshop eindrucksvoll versammelten. Das breite Bündnis spiegelte sich in der Buntheit der Teilnehmer wider. Jugendorganisationen, Gewerkschafter und das autonome Spektrum waren eher schwach vertreten.

Schwerpunkte wurden im ersten Themenblock gesetzt: Der Lobbyismus der Großkonzerne, die Neoliberali...

Artikel-Länge: 3556 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe