27.02.2016 / Ausland / Seite 1

Deutscher »Mister No« in Schanghai

G-20-Treffen: Bundesfinanzminister lehnt Konjunkturprogramme ab und fordert Lohndrückerei

Die führenden Industrie- und Schwellenländer (G20) setzen zur Überwindung der weltweiten Krisenanzeichen verstärkt auf »Strukturreformen«, sprich auf Deregulierung der Arbeitsmärkte und Druck auf die Löhne. Gastgeber China und die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, forderten die Teilnehmer vor Beginn der G-20-Finanzministerkonferenz in Schanghai am Freitag auf, bei der Umsetzung verabredeter »Reformen« Tempo zu machen. Sowohl Lagarde als auch Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble fürchten eine weitere »Eintrübung« der weltweiten Wachstumsaussichten. Schäuble wa...

Artikel-Länge: 1892 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe