25.02.2016 / Sport / Seite 16

Fußball: Im FIFA-Stil

Zürich. Vertreter der 209 FIFA-Mitgliedsverbände sollen heute in Zürich ihren Präsidenten wählen. Als Kandidat ohne Aussichten forderte Jordaniens Prinz Ali bin Al-Hussein zuletzt vehement gläserne Wahlkabinen. Die FIFA mochte das nicht, der Prinz zog vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS, »um die Integrität des Wahlprozesses abzusichern«. In Glaskabinen könnten keine Handybilder ausgefüllter Stimmzettel für Auftraggeber gemacht werden, lautete seine Begründung. Der favorisierte Mitbewerber Salman bin Ibrahim Al-Chalifa aus Bahrain war nicht bereit, das ernst zu nehmen: »Er bereitet sich nur auf das Ergebnis am Freitag vor«, spottete der Scheich, und fuhr die schwereren Geschütze gegen seine...

Artikel-Länge: 2213 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe